NEUMARKTER GLOSSNERBRÄU setzt auf eigene verstärkte Ausbildung im Handwerk des Brauers und Mälzers

Neumarkt i. d . OPf.,   August 2017

Nicht zuletzt die Beschäftigungssituation im Landkreis Neumarkt treibt so manchen Handwerksbetrieb die Schweißperlen auf die Stirn. „Es wird auch zu wenig ausgebildet im Handwerk und in der Branche“ so Franz Xaver Gloßner sen. „Die meisten Schüler möchten direkt zum Studium und keine echte Handwerksausbildung absolvieren. Das praktische Know-how bleibt nicht nur auf der Strecke, es geht verloren“, so Michael Gloßner weiter.

Darum nimmt es die Neumarkter Handwerksbrauerei in der nun 14. Generation und im 444. Braujahr selbst in die Hand und erhöht ihre Lehrlinge von bisher 1 Lehrling pro Lehr-Jahr im Bereich Brauer und Mälzer auf sogar 4 Auszubildende. 2 Lehrlinge kommen aktuell in das 2te und das 3te Lehrjahr. Ein Lehrling wurde letztes Jahr fertig und konnte übernommen werden.

Des Weiteren werden neue Ausbildungsberufe erarbeitet, den Start bildet die/der klassische Einzelhandelskaufmann/frau. „Beim klassischen Bürokaufmann/frau legen wir auch einen oben drauf!“

Zusammen mit diesem und den Azubis Bürokauffrau/mann hat die Neumarkter Glossnerbräu zum 1.9.2017 insgesamt 9, statt bisher etwa 4 Lehrlinge gleichzeitig. Diese werden in wenigen Tagen bei einer gemeinsamen Veranstaltung begrüßt und es erwartet sie eine Führung durch alle Betriebsteile.